Ein Kessel Buntes...!

Aktivierung und Förderung für älter werdende Menschen mit geistiger Behinderung

Körperliche und geistige Aktivierung tragen maßgeblich zur Zufriedenheit und zum Wohlbefinden bei. Sie können gezielt einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der psychischen und physischen Gesundheit leisten. Der Erhalt von geistigen und körperlichen Fähigkeiten und die Vermeidung von Krankheiten gegen altersbedingte körperliche Veränderungen können hierbei im Fokus stehen.

Menschen mit lebenslangen geistigen Beeinträchtigungen können mittlerweile auch auf eine längere Lebensspanne "Alter" blicken. Auch die Zeit nach dem Erwerbsleben wird dadurch länger und sollte dementsprechend wertvoll und zufriedenstellend erlebt werden (dürfen).

Die Gestaltung des Ruhestandes und damit die Suche nach geeigneten Aktivitäten ist in den Einrichtungen schon längst im Gange. Hier soll das Seminar einen wichtigen Beitrag leisten.

Wir wollen zunächst die Bedeutung der Aktivierung von sinnvoller Aktivierung und Beschäftigung erörtern. Grundlagen und Rahmenbedingungen sollen für das Gelingen von Angeboten wiederholt werden. Es werden Beispiele aus den Bereichen körperliche und geistige Aktivierung vorgestellt und im Rahmen der Seminarmöglichkeiten geübt. Dabei werden wir bekannte und bewährte Konzepte aus der Altenarbeit wie den "Therapeutischen Tischbesuch" nach Bernd Kiefer und die "10-Minuten-Aktivierung" nach Ute Schmidt-Hackenberg kennenlernen. Auch ausgewählte Möglichkeiten für bettlägerige Menschen können kennen gelernt werden.

Bei der Gewichtung der Seminarinhalte wird versucht die Bedürfnisse der Teilnehmenden aufzugreifen.

Inhalte:
Bedeutung Aktivierung und Förderung
Grundlagen und Rahmenbedingungen für Aktivierung
Bewertungskriterien - individueller Erfassungsbogen
ausgewählte Beispiele geistiger und körperlicher Aktivierungsangebote

Zielgruppe:
Fachkräfte in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe, die älter werdende und alte Menschen mit geistiger Behinderung betreuen und begleiten

Referentin:
Anja Schollmeyer
Krankenschwester mit Erfahrung in der Gerontopsychiatrie, Dipl.-Sozialarbeiterin-, päd. (FH), Master of Science in Gerontologie

Ort:
07745 Jena, Rudolstädter Straße 39

Kosten:
Die Seminargebühr beträgt 100 Euro


 

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Thüringen e.V.
Rudolstädter Str. 39
07745 Jena
Tel.: 03641 334395
Fax: 03641 336507
info@lebenshilfe-thueringen.de

 
 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

Seminar
 

Institut

Landesverband Thüringen
 

Seminarleitung

Referentin: Anja Schollmeyer
 

Starttermin

29.11.2019, 09:00 Uhr
 

Endtermin

29.11.2019, 16:00 Uhr
 

Veranstaltungsort

07745 Jena, Rudolstädter Str. 39
 

Bundesland

Thüringen
 

Teilnahmebeitrag

100 €
 

Veranstaltungsnummer

THÜR 11-8
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

© 2014 Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Thüringen e.V. - 07745 Jena, Rudolstädter Str. 39, E-Mail: info@lebenshilfe-thueringen.de